Sie befinden sich auf:  Therapie » Frauenheilkunde

Frauenheilkunde - Einblicke:
Osteopathie, Naturheilkunde, Ernährung

Da ich die Frau ganzheitlich betrachte und verschiedene Therapieformen miteinander verknüpfe, ist es wichtig, dass sie sich der Vorgänge im eigenen Körper bewusst ist. Dies gibt die besten Hinweise, die Ursachen der Beschwerdebilder zu erkennen und zu therapieren.

Die
Osteopathie findet hierbei ihren Schwerpunkt im Aufspüren und Lösen von. z.B.: Vernarbungen, Verklebungen und Stauungen der unter Unterleibsorgane, sowie auch im ganzen Körper; Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Inkontinenz, etc. sind dabei Begleitsymptome.

Die Naturheilkunde bietet hier wunderbare Mittel aus unterschiedlichen Bereichen. Diese gehen ein, u. a.
auf das Hormonsystem, Zysten, die Pubertät, die Menopause, etc.

Die Ernährung
ist durch Ausgewogenheit und gesunde Lebensmittel, passend zu den individuellen Beschwerdebildern ein wichtiger Bestandteil, um das Gesamtbild abzurunden.